Demografischer Wandel in der Bauwirtschaft

CHRONOS entwickelt passgenauen Lösungen für die Bauwirtschaft

Die Auswirkungen des demografischen Wandels werden die Bauwirtschaft in den kommenden Jahrzehnten hart treffen. Stehen derzeit noch ausreichend Fachkräfte zur Verfügung, so wird in Zukunft die Nachwuchsgewinnung für kleine und mittelständische Bau- und Handwerksbetriebe schwerer. Ältere Arbeitnehmer scheiden aus dem Betrieb altersbedingt aus. Der Nachwuchs bleibt jedoch aus, wenn der Betrieb nicht aktiv etwas unternimmt. Umso wichtiger ist es, den heutigen Mitarbeitern mit möglichst belastungsfreien Arbeitsbedingungen den Verbleib in der Baubranche zu ermöglichen.

Vor diesem Hintergrund müssen Betriebe sich schon heute altersstabil aufstellen. Konkret bedeutet es, dass die Betriebe alterns- und altersgerechte Arbeitsbedingungen für ihre Mitarbeiter schaffen müssen, um sie auch noch mit 60 Jahren im Betrieb beschäftigen zu können. Im Projekt „CHRONOS – Die Zeit läuft!“ wurden deshalb Konzepte und Maßnahmen insbesondere für Klein- und Kleinstunternehmen der Baubranche entwickelt, um die Herausforderungen der demografischen Entwicklung und des drohenden Fachkräftemangels in Zukunft bewältigen zu können. Besonderes Augenmerk galt dabei der Informationsvermittlung und Sensibilisierung der heutigen und zukünftigen Entscheidungsträger von kleinen und mittelständischen Bauunternehmen sowie der betroffenen Mitarbeiter für dieses Thema.

Wir informieren Sie gern über:

Treten Sie mit uns in Kontakt!